Seite durchsuchen...

Mediadaten

Die Detektion unterschiedlichster Objekte

Zuverlässig statt zufällig

Qualität bedeutet die Güte aller Eigenschaften eines Objekts, Systems oder Prozesses. In der Qualitätskontrolle einer industriellen Fertigung müssen produktionsbedingte Abweichungen der Werkstücke von den vorgegebenen Sollmassen erfasst werden.

Die technologische Entwicklung in der Mikroelektronik ermöglicht heute industrielle Bildverarbeitungslösungen mit vereinfachter Anwendbarkeit. 3D-Anwendungen können sogar komplexere Inspektionen realisieren. Aber in zahlreichen Applikationen lässt sich Qualitätsüberprüfung über einfache Detektionsmerkmale realisieren. Oberstes Ziel bei der Objektdetektion ist in der Regel die höchstmögliche Produktivität von Maschinen, Anlagen und Prozessen. Deshalb sind Detektionsqualität und -robustheit entscheidend für die Qualitätskontrolle und Prozessqualität. Die Angemessenheit der Sensoriklösung hängt von den Auswahlmöglichkeiten ab und beeinflusst die Rentabilität der Anlage.

Transparent, perforiert, klein, uneben, glänzend oder folienumwickelt: Die Sensoren von SICK erkennen jedes Objekt und unterstützen damit den reibungslosen Materialfluss in der Automatisierung.

DeltaPac sorgt für eine schnellere und sicherer Produktion mit einem Höchstmass an Qualität.

Lichttaster und Lichtschranken nutzen unterschiedliche Sendelichtquellen, um optimale optische Leistungen zu erzielen und universelle Objekterkennung zu ermöglichen. Der linienförmige Lichtfleck eines Sensors erfasst unregelmässig geformte, perforierte Objekte oder glänzende, unebene Oberflächen. Ein präziser Laserlichtpunkt erlaubt genauestes Schaltverhalten bei kleinen Objekten; ein Lichtband ermöglicht das ortsunabhängige Detektieren aller Objekte, die in der Lage oder Höhe variieren.

Intelligente Optosensoren liefern mehr als ein Schaltsignal – sie bieten verschiedene Automatisierungsfunktionalitäten direkt im Sensor und können mithilfe des globalen Kommunikationsstandards IO-Link in moderne Automatisierungsnetzwerke integriert werden. Die Verlagerung bisheriger Steuerungsfunktionen in Lichttaster und Lichtschranken und deren Dezentralisierung in einem Netzwerk haben unmittelbaren Einfluss auf die Produktivität von Maschinen und die Effizienz von Prozessen.

DeltaPac: für mehr Effizienz und Qualität in der Verpackungsindustrie

Die MultiTask-Lichtschranke DeltaPac kann Produkte auf dem Förderband zählen und identifizieren, wie es vorher nicht möglich war. Ohne Abstände. Ohne Verzögerungen. DeltaPac erkennt genau den Übergang zwischen direkt aneinander anschliessenden Verpackungen oder Werkstücken. Das sorgt für eine schnellere, intelligentere, sparsamere und fehlerfreiere Produktion. Der Produktstrom wird verstetigt, da Verpackungen nicht mehr umfallen und weniger Kollisionen verursachen. Maschinenstillstand, Fehlbestückungen beim Gruppieren der Verpackungen und Qualitätsverluste durch Zusammenstösse werden zuverlässig vermieden.

PS30: Musterknabe

Der innovative Pattern-Sensor PS30 nutzt Kontrast zur Positionsbestimmung. Der Clou: Er kann damit auch zweidimensionale Muster erkennen. Zunächst wird ein Bild anhand markanter Referenzbereiche mit Wiedererkennungswert eingelernt. Dann gleicht der Zeilensensor Soll- mit Ist-Bild ab. So weiss der Sensor genau, welches Kontrastprofil in der Tastabfolge fällig ist und an welcher Position er sich befindet. Das wiederum macht gesonderte Druckmarken überflüssig: Der PS30 weiss auch ohne den unschönen Störfaktor im Design, wann eine Endlosbahn in der Rundläufer-Etikettierung geschnitten werden muss, oder ob eine Verpackung oder Tube für die Versiegelung richtig liegt. Das spart Material und Zeit. Zeit vor allem auch, weil die Bildbestimmung durch vordefinierte Referenzbereiche die benötigte Rechenleistung reduziert. Die Fördergeschwindigkeit steigt, während – dank der Speicherung mehrerer Bildprofile – die Umrüstzeiten für Maschinen sinken.

Der PS30 spielt seine Stärken bei der Anwesenheitskontrolle und Positionsbestimmung von Etiketten, Verpackungsmaterial oder Tuben aus.



Glare: Glanzleistung neu definiert

Glanz – für Sensoren sonst oft ein Störfaktor – ist für den Glare eine vorteilhafte Objekt- oder Oberflächeneigenschaft mit hohem Nutzwert. Mit der Delta-S-Technologie analysiert Glare die räumliche Verteilung des reflektierten Lichts. Mit ihm ist es möglich, die Glanzeigenschaften unterschiedlicher Materialien und Oberflächen unabhängig von Farbe, Transparenz oder Musterung berührungslos zu erfassen und zuverlässig auszuwerten. Die optische Eigenschaft Glanz beschreibt hierbei ganz allgemein das Verhältnis zwischen dem ungerichteten remittierten und dem gerichteten reflektiertem Licht. Das Messergebnis wird über zwei digitale Schaltausgänge oder über IO -Link an die Prozesssteuerung übertragen. Der Glare eröffnet eine Reihe interessanter Anwendungsfelder, so zum Beispiel die Erkennung von Tamper Evident Sicherheitssigel in der Pharmaindustrie, die Überwachung von maschinellen Glättungs-, Reinigungs- oder Polierprozessen sowie die Erfassung von glänzenden oder transparenten Verpackungen in der Lebensmittel- und Getränketechnik.

Glare ist für alle Anwendungen geeignet, bei denen die Glanzeigenschaft eines Objekts das entscheidende Merkmal zur Pozesskontrolle ist.

 

 

SICK AG
Breitenweg 6
6370 Stans
Tel. 041 619 29 39
Fax 041 619 29 21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.sick.ch