Seite durchsuchen...

Mediadaten

News aus der Branche

7 Gewinner beim Swiss Packaging Award 2017

 

Bereits zum 48. Mal führt das SVI den Swiss Packaging Award, den Wettbewerb um die innovativsten Verpackungen durch. 51 Verpackungslösungen nahmen dieses Jahr teil. 18 Einsendungen wurden nominiert, davon

gewannen sechs Verpackungen den Swiss Packaging Award. Zusätzlich wurde der Publikumspreis vergeben, der von den Konsumenten und Konsumentinnen gewählt wird.

Weiterlesen ...

Fachartikel

Digitaldruck – schon im ersten Jahr als Geschäftsfeld bei Südpack erfolgreich

 

Viel Freiraum für schnelle Lieferungen, eigene Gestaltungsideen und die Realisierung von Kleinmengen: Die Südpack Verpackungen GmbH & Co KG blickt zufrieden auf das erste Jahr Digitaldruck in Ochsenhausen zurück. „Unser neues Angebot, Verbundfolien digital zu bedrucken, wurde von Beginn an gut angenommen“, berichtet Johannes Remmele, geschäftsführender Gesellschafter von Südpack. „Mit unserer langjährigen Erfahrung im Herstellen und Bedrucken komplexer Folienverbunde war das der folgerichtige nächste Schritt. So können wir die wachsende Nachfrage nach kleineren Druckmengen bedienen.“ Die im Digitaldruckverfahren bedruckten Verbundfolien von Südpack sind mit allen lebensmittelrechtlichen Richtlinien konform. Zum Einsatz kam das neue Druckverfahren bereits quer durch alle Branchen im Lebensmittel- und Non Food-Bereich.

Weiterlesen ...

Trend

Tetra Pak nähert sich mit neuem aseptischem Karton dem Ziel, Verpackungen zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen zu fertigen

 

Tetra Pak führt eine neue Version der Tetra Brik® Aseptic 1000 Edge-Verpackung mit bio-basiertem LightCap™ 30-Verschluss ein. Als weltweit erste aseptische Kartonverpackung erhält diese für ihre nachwachsenden Rohstoffe die höchste Vinçotte-Zertifizierung.

Die Beschichtung und die Verschlusskappe der neuen Verpackung werden aus bio-basiertem Kunststoff hergestellt, dessen Polymere aus Zuckerrohr gewonnen werden. Zusammen mit dem Karton wächst der Anteil an Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen in der Verpackung so auf über 80 Prozent. Sie erfüllt damit die Anforderungen der in Belgien ansässigen Akkreditierungsstelle Vinçotte für eine Vier-Sterne-Zertifizierung, die weltweit für die Beurteilung des Anteils von nachwachsenden Rohstoffen in Verpackungsprodukten anerkannt ist.

Weiterlesen ...